zurück
Ihr Zahnarzt 2x in Osnabrück
Zahnarzt Osnabrück Behandlung Zahnmedizin im Grünen / im Zentrum

Parodontitis-Behandlung

Parodontitis, bei vielen umgangssprachlich als Parodontose bekannt, ist eine bakteriell bedingte Entzündung, die den Zahnhalteapparat zerstört. Das führt nicht nur zum Verlust der Zähne. Die Entzündung erhöht auch deutlich das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie das Risiko für Frühgeburten.

Die Ursachen für eine Parodontitis liegen neben der Mundhygiene unter anderem auch in einer genetischen Disposition. Mit dem DNA-Risikotest ist es möglich, jeden Patienten in einem speziellen Screening-Verfahren (PSI) in seine Risikogruppe einzustufen. Je nach Ergebnis kann eine professionelle Zahnreinigung durchgeführt bzw. die Parodontitis frühzeitig behandelt werden.

Leistungen in der Parodontologie

Behandlung mit Hightech-Unterstützung

Als chronische Erkrankung kann die Parodontitis nicht völlig geheilt, jedoch durch eine konsequente Zahnfleischtaschenbehandlung zum Stillstand gebracht werden. Dazu werden Beläge und Bakterien auf den Oberflächen von Zahnhälsen bzw. -wurzeln sowie entzündetes Zahnfleischgewebe entfernt.

Unsere Besonderheit: Die Photodynamische Therapie mit dem HELBO®-Laser sorgt präzisere, gewebeschonendere und für Sie angenehmere Behandlungen (s.u.).

Antibakterielle Therapie mit Periochip®

Der Periochip®, ein dünnes, nur wenige Millimeter großes Gelatineplättchen, kommt zur antibakteriellen Behandlung zum Einsatz.

Der Chip wird in die Zahnfleischtasche zwischen Zahnwurzel und Zahnfleisch eingelegt, gibt seinen Wirkstoff kontinuierlich ab und wird anschließend vom Körper rückstandsfrei wieder aufgelöst. Er ist in der Regel nicht spürbar, sein Wirkstoff beseitigt Bakterien jedoch effektiv und nachhaltig.

Engmaschige Nachsorge

Um den Erfolg der individuellen Behandlungskonzepte auch langfristig zu ermöglichen, gehört eine regelmäßige Nachsorge mit Messung der Zahnfleischtaschentiefe und die Reinigung der kritischen Bereiche dazu.

Auf Wunsch nehmen wir Sie in unseren Recall auf und erinnern Sie rechtzeitig an Ihre Termine.

Parodontalchirurgie

Als ergänzende bzw. weiterführende Maßnahmen können parodontalchirurgische Eingriffe notwendig sein. Dazu zählen:

  • Gewebe- und Knochenregeneration
  • Zahnfleischtransplantation
  • Chirurgische Kronenverlängerung
  • Korrektur von Lippen- und Zungenbändchen

Erfahren Sie mehr über chirurgische Eingriffe

Photodynamische Lasertherapie (PDT)

Diese innovative Form der Laserbehandlung kommt bei der Parodontitisbehandlung zum Einsatz, um Bakterien von den Oberflächen der Zahnhälse und -wurzeln zu entfernen. Sie wird als ergänzendes Verfahren im Anschluss an die konventionelle Zahnfleischtaschenbehandlung angewendet.

Die Vorteile

Wir erzielen besonders gute Therapieerfolge: Die Bakterienentfernung erfolgt gründlicher und nachhaltiger als mit anderen Methoden allein. Die Photodynamische Lasertherapie ist minimalinvasiv, die gesamte Behandlung erfolgt schonend und für Sie angenehmer. Umliegendes gesundes Gewebe bleibt wegen der gezielten, auf Bakterien beschränkten Wirkung, ausgenommen. Durch diese Therapie können wir in vielen Fällen den Einsatz von Antibiotika oder chirurgische Maßnahmen verzichten.

Funktionsweise

1. Im ersten Schritt wird eine blaue Farblösung in die Zahnfleisch- und Knochentaschen gegeben. Die Farbstoffpartikel heften sich an die Außenwand der Bakterien, wodurch diese angefärbt werden.

2. Die Zahnfleisch- bzw. Knochentaschen werden gespült, um überschüssige Lösung zu entfernen.

3. Schließlich erfolgt die Belichtung mit einem sanften Therapielaser. Die Farbstoffpartikel reagieren dabei auf das eintreffende Laserlicht, sodass es zur Bildung von aktivem Sauerstoff kommt. Dieser schädigt die Bakterienmembran und zerstört die Bakterien.